Herzlich Willkommen im Vitalhotel König

Das AKZENT - Vitalhotel im lieblichen Taubertal!

Sehr verehrte Besucher,

im AKZENT – Vitalhotel Koenig geniessen Sie die Individualitaet und Herzlichkeit eines seit mehr als 50 Jahren privat geleiteten Hauses. Unser Angebot richtet sich sowohl an Alleinreisende als auch Paare und Gruppen. Sie wollen Ihre Gesundheit verbessern oder ein paar entspannte Tage in einer einzigartigen Kultur-, Freizeit und Naturlandschaft verbringen? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. 

Aktuelle Informationen

Update: 26.07.21 (Inzidenz 27)

Derzeit befinden wir uns in der Öffnungsstufe 2. Auch in dieser Stufe können Sie noch ohne Nachweis anreisen. Sollte der Main-Tauber-Kreis in die Öffnungsstufe 3 fallen, so treten die „GGG“ wieder in Kraft. Bitte schauen Sie vor Anreise auf unserer Homepage oder auf der Homepage von Bad MGH nach.

https://www.bad-mergentheim.de/de/presse/presse-aktuell/die-aktuellsten-corona-informationen-fuer-bad-mergentheim-id_5054/

28.06.2021 – die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württembergs tritt ab dem 28.06.21 in Kraft.

Hier befinden wir uns derzeit in Öffnungsstufe 1. Hier entfällt z.B. die „GGG“ Regel und Sie können ohne Nachweise anreisen. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210625_Auf_einen_Blick_DE.pdfhttps://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210603_auf_einen_Blick.pdf

Hotelstatus:

  • Frühstücksbuffet, Mittagssnack, Kaffee und Kuchen sowie Abendbuffet täglich im Hotel . Restaurant durchgehend von 6.30 Uhr bis 21 Uhr bzw. 7.00 Uhr bis 23 Uhr am Wochenende geöffnet. Kein Ruhetag!
  • Körpernahe Dienstleistungen zulässig (Kosmetik, Massagen etc.)
  • Schwimmbad und Sauna-Bereich mit Personenbegrenzung täglich von 7-22 Uhr geöffnet

Auf Wunsch und gegen eine Servicegebühr servieren wir Ihnen Frühstück, Mittag- und Abendessen auf dem Zimmer.

Alle Angaben und Ausführungen zur aktuell geltenden Corona-VO des Landes Baden-Württemberg nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr. Maßgeblich ist immer die aktuelle Verordnung und die laut Landratsamt Main-Tauber-Kreis bestätigte Öffnungsstufe!

Beachten Sie, dass unser Urlaubsangebot „Vitaltage“  von der aktuellen Öffnungsstufe abhängt, bzw. bei Eintreten der Bundesnotbremse nicht durchgeführt werden kann. Das Angebot finden Sie anbei.

Beachten Sie, dass unsere medizinisch betreute Privatkur nicht von der aktuellen Öffnungsstufe oder der Bundesnotbremse betroffen ist.

1

 

 

Sehr verehrte Besucher,

im AKZENT – Vitalhotel Koenig geniessen Sie die Individualitaet und Herzlichkeit eines seit mehr als 50 Jahren privat geleiteten Hauses. Unser Angebot richtet sich sowohl an Alleinreisende als auch Paare und Gruppen. Sie wollen Ihre Gesundheit verbessern oder ein paar entspannte Tage in einer einzigartigen Kultur-, Freizeit und Naturlandschaft verbringen? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. 

Angebot Vitaltage

Die „Vitaltage“ sind ein touristisches Angebot. Die Voraussetzungen für dieses Urlaubsangebot hängen vom Lockdown, der Bundesnotbremse sowie der Inzidenz des Main-Tauber-Kreis ab.

Die Vitaltage enthalten Übernachtung im Doppel- oder Einzelzimmer, Frühstück, Mittagssnack sowie Abendessen.

Anreise ist täglich möglich.

3 Nächte mit Halbpension plus, 2 Eintritte in die Totes-Meer-Salzgrotte sowie eine Entspannungsmassage auf dem Hydro-Jet kosten ab € 99,- p.P. zzgl. Kurtaxe. Getränke exklusive. 

Das Angebot „Vitaltage“ können Sie als PDF hier herunterladen.

Beispielhafter Ablauf eines touristischen Aufenthalts:

  1. Sie buchen die Vitaltage, Anreisezeitpunkt und Reisedauer nach Wahl
  2. Vor Anreise informieren Sie sich beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis über die aktuell bestätigte Öffnungsstufe. Liegt die Öffnungsstufe 1, 2 oder 3 vor, können Sie den Aufenthalt antreten. Gilt die Bundesnotbremse ist touristischen Reisen nicht möglich.
  3. Beachten Sie vor Check-In im Hotel, die GGGg Regel. Sie müssen entweder genesen, geimpft oder negativ getestet sein. Überdies müssen Sie „g=gesund“ sein und dürfen keine Symptome einer Covid19-Erkrankung aufweisen. Beachten Sie bitte die Gültigkeit der GGG Bestätigung. Die letzte Impfung muss hinreichend alt sein, der Genesen-Status verfällt nicht gewisser Zeit und auch der Negativ-Test muss eine Gültigkeit haben.
  4. Bei längeren Aufenthalten müssen Sie alle 3 Tage einen Test machen. 
  5. Schnelltests können Sie in Bad Mergentheim im Kulturform machen. Termine hierfür können online auf der Homepage der Stadt Bad Mergentheim vereinbart werden. Folgende Apotheken bieten Schnelltests an: Burg-Apotheke, Janus-Apotheke, Marien-Apotheke, O´Vita Apotheke und Rats-Apotheke.

Stand: 15.05.2021

 

 

Angebot Privatkur

Die Privatkur ist ein medizinisch betreutes Angebot mit therapeutischen Leistungen.

Da dieses Angebot ärztlich betreut ist, kann es jederzeit unabhängig von Lockdown und etwaigen Inzidenz-Werten gebucht und durchgeführt werden.

Am Anfang steht ein ärztliches Aufnahmegespräch. Im Hotel empfängt Sie unser Privatarzt / -ärztin und bespricht mit Ihnen den Behandlungsschwerpunkt. Dieser kann typischerweise bei Beschwerden im Bewegungsapparat durch einseitige Bewegung oder Bewegungsmangel liegen. Auch Entspannungsprobleme induziert durch Stress oder sonstige psychische Probleme können vorliegen. In Abhängigkeit der Indikation verschreibt der Arzt / die Ärztin Behandlungen, die in der Regel im Hotel durchgeführt werden können.

7 Übernachtungen im renovierten Zimmer mit Halbpension plus, ärztlichem Aufnahmegespräch sowie 4 Behandlungen im Wert von maximal € 20,- kosten ab € 340,- p.P. zzgl. Kurtaxe. Getränke exklusive.

 

Das Angebot „Privatkur“ können Sie als PDF hier herunterladen:

Es gibt viele gute Gründe zu uns zu kommen.

kurhaus-web
Garten__

Kommentare zur Corona-Politik

Stand: Juli 2021

Da wir aus unterschiedlichen Richtungen immer wieder zum Thema Corona-Verordnungen, Reisebeschränkungen, Hygienekonzepten und finanziellen Entschädigungen befragt werden, fassen wir an dieser Stelle ein paar Gedanken zusammen:

I) Finanzielle Entschädigung im Rahmen des Lockdowns sowie Hilfsprogramme

Der erste Lockdown von Mitte März bis Ende Mai 2020 hat nahezu 3 Monate unserer Hauptsaison betroffen. Obschon „nur“ touristische Reise nicht mehr gestattet waren, ging auch der Anteil an Geschäftsreisen und medizinisch / therapeutisch induzierten Reisen gegen Null. Im Rahmen der Soforthilfe i.H.v. € 30.000,- sowie der Aufstockung durch die Stadt BAd Mergentheim i.H.v. € 10.000,-  wurden nicht einmal 10% der Umsatzverlustes ausgeglichen.

Zu dieser Zeit konnte bei der KfW Bank ein Hilfskredit (KfW Schnell-Kredit) mit 3% Zins und 100% Risikoübernahme bei der Hausbank gestellt werden. Warum Unternehmen, die unverschuldet und bedingt durch eine staatlich verordnete Zwangsschließung in finanzielle Not gekommen sind, mit 3% Zins einen deutlich über Marktniveau liegenden Zins zahlen müssen, ist unklar. Das noch weitaus schlimmere am KfW Hilfskredit („Schnellkredit“) ist allerdings, dass er auch nach 15  Monaten  nicht ausgezahlt ist. Die ortsansässige Hausbank, über die der KfW Kredit beantragt werden musste, hätte im Fall einer Abwicklung lediglich eine geringe Vermittlungsprovision erhalten. Die stattdessen angefallenen Girozinsen in bekannten Größenordnungen verblieben stattdessen zu 100% bei der Hausbank.

Da ab Juni der Betrieb im Hotel  wieder annähernd normal verlaufen und ab Fronleichnam Vollauslastung hergestellt war,  konnte im Zeitraum Juni bis Oktober keine Anträge für Hilfsprogramme gestellt bzw. beantragt werden. Der Umsatzverlust aus dem ersten Lockdown konnte natürlich nicht wieder gut gemacht werden.

Im  Rahmen der November- und Dezemberhilfe wurden 75% des Vorjahresumsatzes erstattet. Angerechnet wurden hierbei unter anderem das Kurzarbeitergeld. Die November- und Dezemberhilfe wurde nach ca. 3 Monaten ausgezahlt.

Im Rahmen der Überbrückungshilfe 3 wurde finanzielle Unterstützung zugesagt, die Umsatzverluste bis einschließlich Juni 2021 abdecken sollte. Die Ü-Hilfe 3 muss z.B. von einem Steuerberater beantragt werden. Die entsprechenden  FAQs  (häufig gestellte Fragen) sind zwischenzeitlich 40 DinA4 Seiten lang. Die Antragsformulare wurden mehrmals geändert. Die Anträge mussten mehrmals gestellt werden. Die Anträge sind im Gegensatz zur November/Dezemberhilfe eher umfangreich. Bis zum heutigen Tage hat uns im Rahmen der Ü-Hilfe 3 noch kein einziger Euro erreicht. Obschon der letzte Lockdown bis Ende  Mai dauerte, war die Dezemberhilfe die letzte finanzielle Unterstützung, die wir erhalten haben.

Unterm Strich haben wir seit Beginn der Pandemie pro Lockdown-Nacht und Bett weniger als € 5,- erhalten.

Bei der HelvetiaVersicherung sind im Rahmen der BU-Versicherung (Betriebsunterbrechungsversicherung) maximal 60 Tage Betriebsschließung versichert. Versichert sind hierbei Betriebsunterbrechungen bedingt durch  in § 6,7 Infektionsschutzgesetz genannten Krankheiten und Erreger. Die Versicherung hat mit der Begründung, dass zum Zeitpunkt des Abschlusses der Versicherung Covid19 nicht in der Police gestanden hatte,  bis zum  heutigen Tage keinen Euro Schaden ersetzt. Falls Versicherungspolicen explizit auf §6,7 Infektionsschutzgesetz verweisen, wurde im  Rahmen von Gerichtsverhandlungen schon für den Versicherungsnehmer geurteilt. Die Versicherung lässt es in unserem Fall auf einen Prozess ankommen.

Steuerliche Begünstigungen gibt es zum Beispiel im Rahmen des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes in Höhe von 7% anstatt 19% auf Speisen im Hotel seit dem 01.07.2020 befristet bis zum 31.12.2022. Bemerkenswert ist hierbei, dass ca. 7 der 12 Monate seit Einführung des begünstigten Mehrwertsteuersatzes vom Lockdown betroffen waren und ohnehin kein Essen im Hotel verkauft wurde. Speisen, die außer Haus verkauft wurden und werden sind hiervon nicht betroffen.

Eigentlich ist es irrsinnig, dass Speisen, die im Haus verkauft werden, mit dem Regelsteuersatz anstelle des ermäßigten Steuersatzes behandelt werden. Bei Verzehr im Haus wird das Geschirr im Normalfall mit hochwertigen und äußerst effizienten Maschienen gereinigt,  die einen sehr geringen Verbrauch an Wasser und Reinigungsmittel aufweisen. Außerhaus-Geschäft mit Wegwerf-Verpackungen werden hingegen mit 7% steuerlich begünstigt. Die aktuelle Situation wäre jetzt eigentlich die Gelegenheit gewesen für die Gastronomie / Hotellerie Planungssicherheit zu schaffen und einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz von 7% zu etablieren. Die aktuellen Regelungen sind daher gekennzeichnet durch Halbherzigkeit und Heuchelei seitens der Politik.

Nachhaltigkeitskonzept

Stand: Juli 2021

Das Vitalhotel König legt größten Wert auf einen nachhaltigen Hotelbetrieb. Hierzu gehört der effiziente und effektive Einsatz von Reinigungsmitteln oder Wirtschaftsgütern. Energie-sparende Maßnahmen sind ebenso dabei wie ein Mitarbeiter-freundliches Arbeitsumfeld. Getränke und Lebensmittel werden wo immer möglich regional eingekauft.

Lebensmittel:

  • Fleisch- und Wurstwaren: stammen nicht aus dem Großhandel, sondern von regionalen Erzeugern. Wir legen Wert auf möglichst artgerechte Tierhaltung, wenn möglich ganzjährige Freilandhaltung. Zebu-Rind aus Dörzbach (15km), Landschwein aus Pülfringen (30km), Bisonfleisch aus Stuppach (7km), Highland-Cattle-Rind aus Sachsenflur (10km), Wagyu-Rind und Weiderind aus Rüsselhausen (10km), Lamm, Galloway-Rind und Wasserbüffel aus dem Hafenlohrtal (60km)
  • Joghurt und Quark: in Bio-Qualität aus der Kirchenkäserei in Sindolsheim (36km); Transport in 10l Mehrwegkannen
  • Forelle aus der Beckenzucht (500m)
  • Pasteurisierte Frischmilch aus Nassau (11km)
  • Biokartoffeln aus Neuses (7km)
  • Eier aus Creglingen (30km)
  •  Äpfel und Birnen sowie Apfelsaft aus Bobstadt (16km)
  • Mehl (Weizen, Dinkel, Grünkern) aus der Mühle Kuhn Markelsheim (5km)
  • Bier von der Herbsthäuser Brauerei (11km)
  • Wein und Schnäpse, Brände und Liköre aus Beckstein (15km)
  • Spargel aus dem Ochsenfurter Gau (20km)
  • Wild (Wildschwein, Hase, Reh, Mufflon) aus heimischer Jagd
  • Honig von heimischen Imkern
  • Gemüse aus Unterfranken und dem Knoblauchsland (bis 100km)
  • Bergkäse von der Sennerei Gunzesried im Allgäu (270km)

Zimmer und Hotel

  • Hartseifenmühle bestückt mit Bioseife – hygienisch, sparsam und effizient: es wird nur soviel Seife verbraucht, wie tatsächlich benötigt wird. Der Transportaufwand ist minimal, da nur Seife und kein Wasser wie bei Flüssigseife transportiert werden muss. Es entsteht kein Plastikmüll. Mitder Bioseife kann man sich von Kopf bis Fuß reinigen. Das Badezimme ist zu 100% frei von Plastikmüll.
  • Seersucker-Bettwäsche – in dieser Bettwäsche schläft man nicht nur angenehm, sie wirkt im Sommer kühlend und im Winter wärmend. Überdies muss diese Bettwäsche nicht gemangelt werden.
  • Keine tägliche Zimmerreinigung, Handtuchwechsel alle 3 Nächte, Bettwäschewechsel alle 7 Nächte. Das spart enorme Ressource. Und wem muss man schon täglich hinterher putzen oder wer braucht täglich neue Handtücher?
  • Dezentrale Trinkwassererwärmung – das warme Wasser im Bad wird nicht zentral im Heizkeller zubereitet, sondern ganz frisch nach Bedarf. Das spart enorm an Energie, da keine Wärmeverluste in der Zirkulation auftreten. Dies ist zudem sehr hygienisch, weil die Gefahr der Legionellen-Verkeimung minimiert wird, da kein warmes Wasser bevorratet wird. Überdies ist es nicht mehr erforderlich aus Gründen der thermischen Legionellen-Desinfektion das warme Wasser auf 60° Grad zu erhitzen, sondern nur auf Duschtemperatur. Ein Verbrühungsschutz für Kinder ist damit automatisch gewährleistet. Im unwahrscheinlichen Fall einer Verkeimung mit Legionellen verbreiten sich diese nicht im Haus, da es keine Zirkulationsleitungen gibt. Da das warme Brauchwasser nicht mehr auf mindestens 60 Grad, sondern nur noch auf ca. 45 Grad erhitzt wird, kann das Temperaturniveau des Heizsystems entsprechend abgesenkt werden. Dies wirkt sich positiv auf die Laufzeit der Blockheizkraftwerke aus, da die Brandbreite an möglichen Temperaturniveaus vergrößert ist.
  • Duschwasserwärmerückgewinnung: dem abfließenden Duschwasser wird ein Großteil der Wärme entzogen und zurückgewonnen. Ermöglicht wird dies erst durch die dezentrale Trinkwassererwärmung. Wenn Sie also duschen ist das Wasser aus dem Duschkopf frisch, aber ein Großteil der Wärme schon mal genutzt. Dies spart nachweislich bis zu 65% Energie.
  • Grauwassernutzung: im Rahmen der kompletten Renovierung der Gästezimmer wurde das Abwassersystem in ein klassisches Schwarzwasser- und ein Grauwassersystems aufgetrennt. Das Dusch- und Waschbeckenwasser wird jetzt getrennt vom WC abgeführt und in einer Grauwasseranlage wiederaufbereitet. Als Grauwasser kann es dann als Gartenwasser oder für die Spülung der WC verwendet werden. Dies spart über 40-45% des Wasserverbrauchs.
  • Energieeffiziente Beleuchtung und Belüftung: natürlich entsprechend die verwendeten Leuchtmittel und Lüftungsmotoren höchsten Effizienzstandards.
  •  Holzbeheizte Sauna-Öfen: die finnische Blockhaus-Sauna sowie das Sauna-Fass werden mit holzbeheizten Saunaöfen geheizt. Im Gegensatz zu klassischen Elektroöfen eine viel angenehmere Wärme, da die Wärme nicht nur über die heiße Luft, sondern auch über einen gewissen Anteil an Infrarotstrahlung übertragen wird. Das sensorische Erlebnis ist natürlich aufgrund des Flammenbildes, der Brandgeräusche und dem Duft nach Buchen- oder Eichenholz deutlich höher. Aus dem energetischen Aspekt eine deutliche Entlastung des Stromnetzes, da die enormen Anlauf- und Verbrauchsströme entfallen. Nicht zuletzt auch ein hygienischer Aspekt, da Holzöfen durch die Verbrennung zu einer Zwangsbelüftung der Sauna führen. Hier herrscht nicht nur allgemein ein besseres Luftklima, sondern auch eine deutlich geringere Belastung mit möglichen Keimen oder Viren, sofern diese die Temperaturen überhaupt überstehen. Die Verbrennung erfolgt aufgrund der hohen Temperatur (über 700°C in der Brennkammer) sehr sauber und rückstandsfrei. Natürlich erfüllen die Sauna-Öfen nicht nur das CE-zeichen, sondern auch die BImschV II Kriterien.
  • Kostenlose Leihräder: um die umweltschonende Mobilität unserer Gäste vor Ort zu verbessern, bieten wir kostenfreie Leihräder mit Nabenschaltung an. Da nicht zwangsläufig eigene Räder in den Urlaub mitgenommen werden müssen, verbessert dies die Voraussetzungen umweltfreundlich mit der Bahn anzureisen.
  • Kraft-Wärme-Kopplung mittels Blockheizkraftwerke (BHKW): unsere zwei in Kaskade geschalteten BHKWs leisten zusammen bis zu 80 KW elektrische und bis zu 140 KW thermische Leistung und versorgen das Hotel damit nahezu vollständig mit Strom und Wärme. Aufgrund des geringen Temperaturniveaus im Heizsystem kann die Kondensationsenergie im Abgas genutzt werden. Der gesamte Wirkungsgrad beträgt dann nicht nur rechnerisch, sondern auch tatsächlich an die 100% oder sogar leicht darüber. Der elektrische Wirkungsgrad beträgt knapp 35%. Aufgrund des deutlich verringerten Energiebedarfs des Hotels kommt der normale Brennwertkessel praktisch nie zum Einsatz.
 Restaurant:
  • Butterspender: der Butterspender bevorrated gekühlt und geschützt bis zu 1,5kg Butter. Auf Knopfdruck werden schöne 15 Gramm Butterstücke auf den Teller gepresst. Es entsteht kein Plastikmüll durch abgepackte Kleinbutter oder Herumgestochere im Eis gekühlten Butterbad.
  • Schwungrad-Aufschnittmaschine: mittels dieser wunderschönen Schneidemaschine lässt sich der regionale geräucherte rohe Schinken hauchdünn aufschneiden.
  • Frisch geschnittenes Gemüse: Karotten, Kohlrabi, rote Zwiebeln, Lauchgemüse, Paprika, Gurken, Tomaten, Radieschen….all das finden Sie frisch geschnitten auf dem Buffet, das natürlich gekühlt und mit einem hygienischen Spuckschutz ausgestattet ist.
  • Joghurt und Quark: finden in 10l Mehrweg-Edelstahlbehältern den Weg von der Kirchenkäserei zu uns. Es entsteht kein Plastikmüll.
  • Pasteurisierte Frischmilch: wird ebenfalls in 10l Mehrweg Kannen direkt vom Bauernhof gebracht.
  • Gekochte Eier und Rühreier ausschließlich aus frischen Eiern: die Natur hat sich für das Ei eine sehr schöne natürliche und kompostierbare Verpackung ausgedacht. Umso unfassbarer, dass man auf die Idee kommen konnte, Eier aus Gründen der Bequemlichkeit industriell aufzuschlagen, mit etlichen Zusätzen zu versehen und dann im Tetrapak wieder auszuliefern. Allein im Rahmen der Milch und Frischeier sparen wir im Jahr circa 10.000 Tetrapaks Müll ein.
  • Hausgemachter Salat: Egal ob Krautsalat, Gurkensalat, griechischer Salat, Coleslaw-Salat, Kartoffel-Salat oder was auch immer – der Salat wird bei uns im Hotel selbst hergestellt. Damit unterstützen wir nicht nur die heimischen Erzeuger, sondern leisten einen ernormen Beitrag zum Umweltschutz durch Vermeidung von Plastikverpackung.
 
Fortsetzung folgt in Kürze…
 

Ausstattung

  • Ruhige ausgezeichnete Südlage mit Blick über das Liebliche Taubertal
  • Exzellente Lage im Freizeitzentrum: 9-Loch Golfplatz (400m), Tennisplätze (400m), Solymar Therme (450m), Rosengarten (500m), Japanischer Garten (500m), Kurpark (650m), Dialysezentrum (700m), Minigolfanlage (700m), Tennishallen (800m), Reitanlagen (900m), Freibad (1km) ,Bootsverleih Tauber (1km), Innenstadt (1,8km)
  • Alle Zimmer mit Dusche/WC, Haartrockner, teilweise Safe, Kabel-TV, Radio, teilweise Telefon,und Balkon
  • Jeder Bereich des Hauses ist bequem mit dem Lift erreichbar
  • 16.000qm Hauspark mit Liegewiesen und beleuchteten Spazierwegen mit Ruhebänken
  • Schwimmbad (7x11m, 30 Grad Celsius), Saunalandschaft (Bio-Sauna, finnische Blockhaussauna, Holzfass-Sauna mit Holzofen), Infrarotkabine, Kegelbahn (7 Tage die Woche von 7-22 Uhr kostenfrei nutzbar)
  • Freizeitbereich bestehend aus Multi-Game Arcade, Flipper, Tisch-Kicker: ein ganz besonderes rockiges Highlight ist der ACDC Flipper!
  • Wellness- und Beautyanwendungen (Massagen, Moorpackungen, Kneipp-Anwendungen, kosmetische Behandlungen…)
  • 4-Gang Auswahl-Menu in Form eines kalt-warmen Buffet oder als Teller-Service in der Restauration mit Blick über das Taubertal
  • Gesunde Küche und regionale Getränke – 24h Getränkeservice
  • Panorama-Bar mit Dachterrasse
  • Skylounge: Erfreuen Sie sich am 360 Grad Panoramablick über das Liebliche Taubertal
  • Wechselndes Aktiv- und Vitalprogramm (Nordic Walking, Aquafitness, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, …) – teilweise kostenfrei
  • Aquariding – Radfahren im Wasser: traininert das Herz-Kreislaufsystem und festigt das Muskel- und Bindegewebe
  • Totes-Meer-Salzgrotte – ideal bei Bronchial- und Hauterkrankungen sowie Allergien
  • Zentrum Naturheilkunde und Traditionelle Chinesische Medizin
  • Kostenloses W-LAN
  • Leih-Bikes, darunter City-Bikes sowie ein Full-Suspension Mountain-Bike und ein Rennrad
  • Cabrio-Roller Ape Calessino zum mieten, shutteln,…
  • Cabrio-Roadster Morgan Threewheeler zum mieten
  • Pinzgauer 912m für Rundfahrten der besonderen Art bis zu 9 Personen
  • bis zu 80 Parkgelegenheiten, 10 Garagen sowie Abstellgelegenheit für Reisebusse
  • und Vieles mehr!

Natur

Zimmer

Sauna

Schwimmbad

Verbringen Sie ein paar erholsame Tage im Lieblichen Taubertal!

Als Gast können Sie von uns ein Fahrrad mieten und auf dem 5-Sterne-Radweg „Liebliches Taubertal“ radeln!

Kontakt

Fragen oder Wünsche?

Kontaktieren Sie uns und wir beantworten Ihre Fragen schnellstmöglich.

Telefon:  07931 544-0
E-Mail: mail@vitalhotel-koenig.de

oder
07931 544-0
mail@vitalhotel-koenig.de
Erlenbachweg 21, 97980 Bad Mergentheim